• Andrea Heck

Besser geht immer, oder?

Wer kennt das nicht - man möchte lernen, sich verändern und verbessern.

Vermutlich liegt das an der Leistungsgesellschaft, in der wir aufgewachsen sind....


Untersuchungen zeigen, dass Herausforderungen auf lange Sicht glücklicher machen, als wenn man nur in seiner "Komfortzone bleibt...

Unsere Lebensqualität steigt, wenn wir uns persönliche Ziele setzen und diese umsetzen.

Dazulernen und besser werden haben wir schon früh gelernt - quasi in der Kindheit.

Drehen, wenden, krabbeln, aufstehen, laufen, die ersten Laute...Worte, alleine essen...

und das Tolle ist:

Veränderungen und Lernen sind möglich - ein Leben lang.

Nur geht es eben etwas schwerer wenn man älter ist.


Einer der effektivsten Wege zur Persönlichkeitsentwicklung ist der sogenannte ressourcenorientierte Ansatz. Das heisst soviel wie: Fokussiere dich auf deine Stärken und baue die weiter aus - anstatt an Schwächen herumzufeilen...


Aber auch die These: "Do something different every day" hat sich bewährt und bringt die Persönlichkeit in Schwung. Starte mit einfachen Dingen, wie zum Beispiel eine Person anzusprechen, die du noch nicht kennst, der du aber öfters über den Weg läufst.


Noch spielerischer kannst du mit dem "Als-Ob"-Prinzip arbeiten.

Und zwar in dem du dich so verhältst, als wärst du bzw. hättest du schon das, was du dir wünscht.

Wer glücklicher werden will, soll sich benehmen, als wäre er schon froh, sich selbst sagen "ich bin glücklich", die Momente, in denen du das Glück fühlst: es wahrnehmen und dir bewusst machen - einen Moment breit lächeln, das alleine hebt schon die Stimmung.

Möchtest du selbstbewusster rüberkommen, dann achte auf deine Körperhaltung und setz dich aufrecht, mit beharrlicher Körpersprache hin - das stärkt deine Position und wie du wahrgenommen wirst von deinem Gegenüber.


Jeder Veränderungsprozess beginnt damit, etwas anders zu machen, und auch altvertrautes infrage zu stellen.


Wenn Werte und Handeln übereinstimmen, dann spricht man von Kongruenz.

Das Streben nach diesem Zustand der inneren Stimmigkeit gilt als einer der stärksten Antreiber im Leben.


Denn wie sagt man so schön, ohne inneren Antrieb kann keine Karriere wachsen.


Besser geht immer, muss aber nicht, wenn alles schon gut ist.

Doch wenn die Unzufriedenheit an dir nagt, dann kann es befreiend sein, zu wissen, da geht noch was...

Das muss es noch nicht gewesen sein.


Im geschäftigen Alltag ist das eine Aufgabe, die sich nicht mal so nebenher machen lässt.

Und manchmal machen diese großen Schritte auch Angst...

Deswegen - beginne mit kleinen machbaren Schritten.

  • Weißt du, was dich antreibt?

  • Kennst du deine eigenen Werte und Wünsche?

  • Was genau ist dein Weg?


Kontaktiere mich gerne, wenn ich dir dabei helfen darf, oder du eine Frage dazu hast.





2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen